• Pferde / Personen
  • ältere Ereignisse laden
Bitte melden Sie sich an
Hier können Sie die Ereignisse, die im Liveticker angezeigt werden, konfigurieren

Art

  • Galopp
  • Galopp/Trab
  • Trab

Länder

Ergebnis & Quoten

  • Galopp
  • Trab

News am 12.10.2018

Kalender

Information

Sonderaktion zur EpiqE Serie 2018

Die Chance auf den Mega-Jackpot In der EpiqE Serie 2018 sind die bedeutendsten Rennen der französischen Rennsaison zusammengefasst. Passend zu jeder der 14 Top-Prüfungen startet Wettstar eine große Sonderaktion! Wer am Vortag eines EpiqE-Renntage ... mehr…

Die Chance auf den Mega-Jackpot

In der EpiqE Serie 2018 sind die bedeutendsten Rennen der französischen Rennsaison zusammengefasst. Passend zu jeder der 14 Top-Prüfungen startet Wettstar eine große Sonderaktion!

Wer am Vortag eines EpiqE-Renntages mit einem Jackpot von 5 bzw. 10 Millionen Euro einen Umsatz von 20 Euro auf französische Rennen tätigt, erhält automatisch einen Quinté spOt für den Folgetag! Wichtig: Es wird eine Quinté spOt gebucht, aber nicht pro 20 Euro Wettumsatz.

Damit bekommen Sie ohne gesonderten Einsatz eine tolle Chance, den Jackpot von 5 oder 10 Millionen Euro zu knacken!

Eine Übersicht über die Teilnahmebedingungen und die Termine der EpiqE Serie 2018 finden Sie auf www.wettstar-pferdewetten.de.

EpiqE Days  Series 2018 Calendar

 

Chantilly 12.10.2018

Internationales Listenrennen in Chantilly

Vor dem Start ins Wochenende erwartet Sie am Freitag bereits ein mehr als attraktives Programm in Chantilly. Höhepunkt ist der Prix le Fabuleux (Listenrennen, 55.000 Euro, 1.800 m, 5. Rennen um 15:40 Uhr) für Dreijährige. Godolphins Symbolization ( ... mehr…

Frankreich_ListenkraF7986C

Vor dem Start ins Wochenende erwartet Sie am Freitag bereits ein mehr als attraktives Programm in Chantilly. Höhepunkt ist der Prix le Fabuleux (Listenrennen, 55.000 Euro, 1.800 m, 5. Rennen um 15:40 Uhr) für Dreijährige. Godolphins Symbolization (T. Piccone) trauen wir weitere Steigerung zu.  Auch der andere Engländer Red Mist (P.-Ch. Boudot) sollte weit vorne sein.

Im 2. Rennen um 14:10 Uhr (23.000 Euro-Handicap, 1.600 m) trauen wir Imaginary Move (M. Pelletan/J. P. Carvalho) nach dem Sieg von diesem Kurs erneut eine tragende Rolle zu. Ähnliches gilt für die in Lyon-Parilly erfolgreiche Seqania (Z. Pfeil). Beautiful Nana (T. Bachelot/S. Smrczek) gefällt in der vorletzten Leistung.

Im 3. Rennen um 14:40 Uhr (25.000 Euro, 2.000 m) gibt es zwei deutsche Elemente. So like your Moves (T. Trullier/C. Bocskai) blieb in Baden-Baden im Juni sogar vor dem späteren Auktionsrennen-Gewinner Schabau und ist nach der Pause wie Paul Harleys sehr beständige Irish Rose (M. Pelletan/C. Fey) gleich ein Faktor. Mäßig war der Einstand von Hans Wirths Cabo Real (T. Huet/A. Schütz).

Daenerys (A. Hamelin/H. Blume) hat sich für das 4. Rennen um 15:10 Uhr (23.000 Euro-Handicap, 1.800 m) nachdrücklich angeboten. Simon Springers Moon Eclipse (D. Boche) sollte die jüngste Vorstellung korrigieren.

Im 6. Rennen um 16:10 Uhr (23.000 Euro-Handicap, 1.900 m) wird von Eckhard Saurens Firstneverfollows (E. Hardouin/C. Fey) sowie Stephan Hoffmeisters Pearl River Star (G. Benoist) Verbesserung verlangt.  

Im 8. Rennen um 17:10 Uhr (19.000 Euro-Handicap, 1.900 m) gefällt Maeghan (T. Bachelot/S. Smrczek) in der vorletzten Leistung, während Kincade (F. Veron/M. Münch) chancenlos wirkt.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Haloul (1) – Magic Pivotal (2) – Laldann (3) – Vadavar (4)

2.Rennen: Mystificatrice (4) – Imaginary Move (2) – Vadlana (5) – Seqania (3)

3.Rennen: Creativity (4) – Alcama Doloise (1) – So Like Your Moves (7) – Hokkaido Miss (2)

4.Rennen: Gigrette (5) – Song of Life (6) – Danerys (11) – Green Focus (7)

5.Rennen: Symbolization (3) – Red Mist (2) – Hishikari (4) – Mr Satchmo (1)

6.Rennen: Fransir des Mottes (1) – Eaglewings (8) – Calaconta (4) – Paris Paris (7)

7.Rennen: Poppet’s Promise (13) – Monteverdi (4) – Degrisement (5) – Iken Water (9)

8.Rennen: Port Deauville (1) – Stupenda (6) – Tropezienne (12) – Maeghan (11)

Chantilly, 8 Rennen, erster Start 13:40 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                 

 

Zu den Rennen

Newmarket 12.10.2018

Brümmerhofer nach Newmarket

Drei Stuten des Gestüts Brümmerhof aus dem Stall von Dominik Moser kommen in diesen Tagen in Newmarket/England an den Start. Am Freitag bestreitet Akua‘ rella die Jumeirah Al Qasr Pride Stakes (Listenrennen, 40.000 Pfund, 2.040 m) mit Jockey Oisin ... mehr…

0412_Manolito_Ruehl

Drei Stuten des Gestüts Brümmerhof aus dem Stall von Dominik Moser kommen in diesen Tagen in Newmarket/England an den Start. Am Freitag bestreitet Akua‘ rella die Jumeirah Al Qasr Pride Stakes (Listenrennen, 40.000 Pfund, 2.040 m) mit Jockey Oisin Murphy.

Am Samstag treten Artistica (Jason Watson) und Celebrity (Adam Kirby) in den British EBF Boadicea Stakes (Listenrennen, 40.000 Pfund, 1.200 m) an.

 

 

 

Zu den Rennen

Vincennes 12.10.2018

Balfour vor dem fünften Triumph im Jackpotrennen

  Neben dem Finale zum Grand Prix de l’U.E.T. und den Europachampionaten steht in Vincennes heute auch ein toll besetztes Quinté+-Rennen auf dem Programm. In der zweiten Tagesprüfung geht es um die Frage, ob (15) Balfour auch beim fünften Start in S ... mehr…

 

Neben dem Finale zum Grand Prix de l’U.E.T. und den Europachampionaten steht in Vincennes heute auch ein toll besetztes Quinté+-Rennen auf dem Programm. In der zweiten Tagesprüfung geht es um die Frage, ob (15) Balfour auch beim fünften Start in Serie in Frankreich ungeschlagen bleibt. Heute sitzt statt Gabi Gelormini, der die vier Siege in Quinté+-Prüfungen klarmachte, Björn Goop im Sulky. Ohne Patzer sollte der von Robert Bergh trainierte Wallach nur schwerlich einen Gegner haben. In der Millionenwette wird wieder der Millionenjackpot ausgespielt. Es geht über die 2850 Meter auf der kleinen Piste aus den Bändern.

 

(15) Balfour geht zwar mit Zulage ins Rennen, doch so ein richtiger Gegner ist eigentlich nicht in Sicht. Das Rennen scheint machbar. Gabriele Gelormini, sein bisheriger Fahrer, sagt über ihn: „Zuletzt war er nach ein paar Fehlstarts etwas aufgeheizt und zum Schluss etwas müder als sonst. Aber heute hat er es erheblich leichter. Er sollte den fünften Sieg in Serie perfekt machen.“

Zumindest ein wenig Opposition will Jean-Michel Bazire geben, der als Fahrer von (3) Vloum de Bois verpflichtet worden ist. Der Neunjährige zeigt eine gute Leistung nach der anderen und war auf Gras sehr erfolgreich. Allerdings, ob er wirklich Balfour besiegen kann, steht in den Sternen. Sein Trainer Romain Bernier sagt: „Ich hoffe, er wird die guten Leistungen bestätigen. Heute ist eine gute Gelegenheit, zurück nach Vincennes zu kommen.“

Unter dem Sattel ebenso wie vor dem Sulky eine zuverlässige Größe ist (8) Belle d’Hermes. Die Siebenjährige hat auf diesem Kurs noch nie enttäuscht und ist ein absolutes Muss für jeden Wettschein. Sie ist schwer in Form. Das gilt auch für (7) Belle de Manche, die mit Franck Nivard ebenfalls ihren Bandvorteil nutzen sollte. Eric Raffin hat mit (16) Utile Lebel gute theoretische Chancen, muss aber aus dem zweiten Band in die Partie. (10) Bolt muss Trab gehen und kann überraschen, zuverlässiger ist jedoch der speedige (11) Un Cher Ami, der stets mit starkem Schlussakkord überrascht und oft für lange Odds sorgt – Achtung auf den in seiner letzten Frankreich-Saison laufenden Zehnjährigen, der noch immer nicht zum alten Eisen gehört. Kein Muster an Zuverlässigkeit ist (12) Bingo D’Attaque, der nicht immer sein Bestes gibt, auf diesem Kurs jedoch klarkommt und in Prüfungen wie der heutigen bewährt ist. Unser Ticket runden (9) Baccarat des Prés, barfuß, und (6) Axel Tilly ab.

 

Tipp Quinté+:

Balfour (15) – Vloum de Bois (3) – Belle d’Hermes (8) – Belle de Manche (7) – Utile Lebel (16)

Zu den Rennen

Vincennes 12.10.2018

Hagoort-Armanda und Orlando Jet für große Aufgaben gerüstet

  Deutsche Pferde sind heute auf höchstem Niveau beim Super-Freitag in Vincennes unter Order. Das fünften Rennen ist das mit satten 400.000 Euro dotierte Finale des Grand Prix de l’U.E.T. Im Gruppe I-Rennen über die 2100 Meter tritt der deutsche Zuc ... mehr…

 

Deutsche Pferde sind heute auf höchstem Niveau beim Super-Freitag in Vincennes unter Order. Das fünften Rennen ist das mit satten 400.000 Euro dotierte Finale des Grand Prix de l’U.E.T. Im Gruppe I-Rennen über die 2100 Meter tritt der deutsche Zuchtvertreter (3) Broadwell an, der seinen Vorlauf gewinnen konnte, allerdings auf ganz starke europäische Konkurrenz trifft.

Unter anderem auf (5) Who’s Who, der bei seinen letzten beiden Starts mächtig Eindruck schinden konnte und der Örjan Kihlström seinen dritten Europachampionat-Treffer klarmachen konnte. Für unseren deutschen Broadwell hätte das Ziel nicht mehr recht viel weiter weg stehen dürfen, sonst wäre er geschlagen worden. Dennoch tritt der vierjährige Hagoort-Schützling mit Robin Bakker, der in anhaltender Top-Form fährt, mit großen Ambitionen an. Zwei chancenreiche Schützlinge schickt Björn Goop in die Partie. Mit (2) Chianti, hinter dem er selbst sitzt, hat er angekündigt, die Spitze zu wollen und nicht so leicht herzugeben. Auch (10) Mellby Free meldet Chancen an und hat Eric Raffin im Sulky. Franck Nivard hält die französische Fahne hoch, er konnte den Klassiker 2015 mit Bold Eagle gewinnen und setzt heute auf (4) Earl Simon, der aber seine absolute Bestform gerade nicht zur Hand hat, dennoch für ein gutes Geld infrage kommt. Das gilt auch für (8) Villiam.

An diesem Tag findet in Vincennes auch das Europachampionat der Fünfjährigen statt – mit unserem (1) Orlando Jet. Zuletzt hagelte es nach grandiosen Leistungen in Frankreich eine Niederlange in Enghien, als der Orlando-Vici-Sohn nur schlecht ins Rennen fand und viel tun musste, um schließlich in Front zu fahren. Laut seinem Trainer und ständigen Fahrer Rudi Haller ist der in Bayern stationierte Hengst sehr gut drauf und bereit, sich mit guten Gegnern seines Jahrgangs zu messen. Die Franzosen setzen ihre Hoffnungen vor allem auf (7) Django Riff und (2) Dijon, wir glauben aber voll und ganz an unseren deutschen Supertraber. Gegner wie (8) Super Nice hat er übrigens schon geschlagen.

Ausgetragen wird an dem Tag auch das Europachampionat der Dreijährigen. Hier schickt Paul Hagoort mit Studenderbysiegerin (1) Avalon Mists und Derbysieger (3) Mister F Daag zwei ebenfalls mehr als beachtliche Schützlinge in die Partie. Bezwungen werden muss in erster Linie der beeindruckende Seriensieger (7) Face Time Bourbon. Am Start ist im vierten Rennen auch Stall Oberkrachers (5) Dreambreaker, der seine Siegesserie fortsetzen möchte.

 

Tipps Vincennes:

Boss du Meleuc (10) – Accord Marjacq (5) – Union de Bellande (3) – Bohemian Rhapsody (2)

Balfour (15) – Vloum de Bois (3) – Belle d’Hermes (8) – Belle de Manche (7) – Utile Lebel (16)

Face Time Bourbon (7) – Mister F Daag (3) – Avalon Mists (1) – Fric du Chêne (10)

Dreambreaker (5) – Calle Crown (9) – Versus As (6) - United Love (3)

Who’s Who (5) – Chianti (2) – Broadwell (3) – Mellby Free (10)

El Capitano (16) – Eclair de Babel (6) - Eclair Magic (9) – Elvis des Glénan (10)

Orlando Jet (1) - Dijon (2) – Django Riff (7) – Unicorno Slm (6)

Girls Talk (6) – Grande Avenue (3) – Gee (4) – Gléditsia (5)

 

 

Zu den Rennen

Berlin-Karlshorst 12.10.2018

Im Mittelpunkt die Amateur-Herbstmeisterschaft

(psp-press) - Abendveranstaltung mit 8 spannenden Rennen Wie früher regelmäßig steht an diesem Freitag, dem 12. Oktober wieder eine Abendveranstaltung beim Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V. auf dem Programm mit Start des 1. Rennens um 17.30 U ... mehr…

(psp-press) - Abendveranstaltung mit 8 spannenden Rennen

Wie früher regelmäßig steht an diesem Freitag, dem 12. Oktober wieder eine Abendveranstaltung beim Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V. auf dem Programm mit Start des 1. Rennens um 
17.30 Uhr.

Hier tritt die Klasse bis 8.500 Euro an. Der aus dem Norden anreisende Jacado gefahren von Victor Gentz hat in erster Linie auf Mon Filou mit dem derzeit in toller Form agierenden Heinz Wewering und Hallo Bo mit Thorsten Tietz zu achten.

Im Mittelpunkt des Abends steht die Karlshorster Herbstmeisterschaft der Amateure, die in drei Läufen ausgetragen wird. Die Entscheidung fällt in den Klassen bis 25.000 Euro, bis 5.000 Euro und bis 12.000 Euro. Mal sehen wer diesmal die Nase in der Gesamtwertung vorne haben wird. Auf jeden Fall werden die drei Erstplatzierten nach dem 7. Rennen des Tages geehrt.

FITTIPALDI / Heinz Wewering - Foto: © traberfoto-sx.de

Im „Frei für Alle“ des Tages treffen die frischen Sieger Gobelin mit Victor Gentz und Fittipaldimit Heinz Wewering aufeinander. Beide starten mit einem Band Vorteil von 20 Metern vor Fridericus mit Roman Matzky und Classic St Pat mit Jorma Oikarinen.

Hier die Tipps für den Renntag:

1. Rennen: Jacado – Mon Filou – Hallo Bo 
Chancenreicher Außenseiter: Lindsay

2. Rennen: Nelly Pepper – Lovers Hall – Eminent Frisia
Chancenreicher Außenseiter: Look Red Romulus

3. Rennen: Maine – Bonjour Ganyboy AM – Herbie Dot
Chancenreicher Außenseiter: Intelligente

4. Rennen: Ghostbuster SL- Proud Miguel – Classic Winner – Bourbon Hornline
Chancenreicher Außenseiter: Prinz Friedrich

5. Rennen: Fittipaldi – Gobelin - Fridericus
Chancenreicher Außenseiter: Panasonic Diamant

6. Rennen: Realist – La Chica – Campione
Chancenreicher Außenseiter: Moon Dock

7. Rennen: Höwings Winston – Lingala – Odin`s Oak 
Chancenreicher Außenseiter: Giacomo

8. Rennen: Max Vacation – Nemo – Hestia R
Chancenreicher Außenseiter: Arno

Zu den Rennen

Laval 12.10.2018

Proben für das Wintermeeting

  In Laval geht es heute im zweiten Rennen um 30.000 Euro. Eine interessante Prüfung wartet auf die Wetter. Hier treten einige Pferde an, die für das Wintermeeting in Vincennes vorgesehen sind, das nicht mehr lange auf sich warten lässt. Heute müsse ... mehr…

 

In Laval geht es heute im zweiten Rennen um 30.000 Euro. Eine interessante Prüfung wartet auf die Wetter. Hier treten einige Pferde an, die für das Wintermeeting in Vincennes vorgesehen sind, das nicht mehr lange auf sich warten lässt. Heute müssen 2850 Meter aus den Bändern zurückgelegt werden. Sich auf einen Favoriten festzulegen, ist in einer Vorbereitungsprüfung wie dieser hier gar nicht so leicht. Deshalb sollte etwas kombiniert werden.

Wir gehen mit (4) Diamant du Lupin, der einen astreinen Formenspiegel mitbringt und gut in Schuss ist. Er ist übrigens ein Vollbruder zum früher sehr erfolgreichen Roi du Lupin. Diese Gene verpflichten. Mit Zulage muss (8) Darling Berry, trainiert von Jean-Michel Bazire, ran, hat sich beim ersten Start nach Pause sehr gut zurückgemeldet, gibt aber heute Zulage. (1) Dream to Gis handelte sich zuletzt keine Platzierung ein, trifft es heute aber doch erheblich leichter. Beim vorletzten Start ging (9) Diego d’Uka ein gutes Rennen. (12) Djiboutien ist eigentlich ein Monté-Spezialist, kann’s aber auch vor dem Sulky. Das gilt auch für (10) Diamant de Treabat. (6) Divine Girl kann überraschen. Verfolgt werden sollte das Comeback von (3) Dornella de Janzé, mit der Trainer Christian Bigeon sicherlich beim Wintermeeting eingreifen möchte. Sie hat aber den ersten Start nach Pause.

 

Tipps Laval:

Charly du Noyer (13) – Akim du Cap Vert (159 – Clack Sotho (8) – Be Bop Haufor (4)

Diamant du Lupin (49 – Darling Berry (8) – Dream to Gis (1) – Djiboutien (12)

Cruella (8) – Classe des Obeaux (11) – Cagnaoise d’Agon (3) – Cendrée Darche (2)

Erasme Williams (12) – Epihphane (16) – Elixir Quick (9) – Eldorado Castelets (11)

Festival Jénilou (12) – Fortuna Turgot (16)  Fortuna Jasma (14) – Famous Wind (8)

Fable d’Haufor (15) – Fashion Speed (129 – Fidji du Léard (9) – Fleur de Lioron (3)

Fille d’Amour (15) – Franky Satyne (14) – Fée Suzanne (8) – Frégate Doedvic (4)

Fangio Haufor (15) – Fracas Haufor (39 – Feder Perrine (14) – Flash Haufor (13)

 

Tipps Le Mont Saint-Michel:

Dandy de Betton (16) – – Dolly d’Argentré (2) - Courtly Love (19) Dukass Léman (3)

Epée d’Haufor (5) - Eh Coquine (3) – Edorika (11) – Eau de Fée (9)

Evrika (6) – Easy Thoris (59 – Envie d’Haufor (39 – Engie des Carreaux (8)

Evening Quick (8) – Eclipse Somolli (15) – Express Duo (14) – Estérel du Rib (16)

Eclair de Beylev (6) – Esprit Malin (5) – Elvis d’Auvrecy (13) – Emir des Forges (16)

Flaubert Gédé (6) – Filou du Rib (1) – Far West du Rib (3) – Fast des Brousses (14)

Dolly de la Lys (1) – Donzella Bella (12) – De la Chenevière (15) – Deauvillaise (9)

Dollar Baby (15) – Double Charmeur (11) – Donne à Papa (8) – Duc de Courtamblay (10)

Césari Bello (5) - Cromy (12) – Baron de l’Ormerie (3) – Almarok (1)

 

 

Zu den Rennen
Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen