• Pferde / Personen
  • ältere Ereignisse laden
Bitte melden Sie sich an
Hier können Sie die Ereignisse, die im Liveticker angezeigt werden, konfigurieren

Art

  • Galopp
  • Galopp/Trab
  • Trab

Länder

Ergebnis & Quoten

  • Galopp
  • Trab

News am 16.04.2019

Kalender

Chantilly 16.04.2019

Die große Revanchepartie

Auch am Dienstag ist die Quinté+-Wette bei den Galoppern zu Gast – im 1. Rennen um 13:50 Uhr (55.000 Euro-Handicap, 1.600 m) auf der Rennbahn Chantilly. Auf Sand geht es für die Dreijährigen zur Sache. Nur ganz knapp geschlagen war zuletzt Inatten ... mehr…

Frankreich_ListenkraF7986C

Auch am Dienstag ist die Quinté+-Wette bei den Galoppern zu Gast – im 1. Rennen um 13:50 Uhr (55.000 Euro-Handicap, 1.600 m) auf der Rennbahn Chantilly. Auf Sand geht es für die Dreijährigen zur Sache.

Nur ganz knapp geschlagen war zuletzt Inattendu (C. Demuro), dem wir den Sieg zutrauen. Mister Vancouver (St. Pasquier) hat schon 18 Starts auf dem Buckel, war zuletzt Dritter ihm und ist ebenfalls mit Chancen unterwegs. Swing the Star (C. Soumillon) und Bob the King (M. Barzalona) waren ebenfalls dichtauf und erneuern die Revanchepartie. 

J‘ Aurais Du (A. Crastus) konnte sich nicht so recht steigern, vielleicht geht im Handicap mehr. Last Edition (V. Cheminaud) debütiert im Handicap, Maßstab ist der Erfolg beim vorletzten Start. Baileys Coquette (A. Lemaitre) und Just Proud (T. Bachelot) blieben nach ihrem Sieg jeweils wirkungslos.  

Die Soldier Hollow-Tochter Nuala (P.-Ch. Boudot) verabschiedete sich mit einem zweiten Platz in Saint-Cloud in die Winterpause, bei ihr dürfte sicher noch mehr drin sein. Mille Sabords (E. Hardouin) agiert ebenfalls in feiner Verfassung. Singasoumi (A. Badel) platzierte sich in einem einfacheren Handicap, hat aber ebenfalls Chancen.  

Der Wettstar.de-Tipp:

Inattendu (11) – Nuala (7) – Mister Vancouver (6) – Mille Sabords (8) – Swing the Star (2)

 

 

 

 

 

Zu den Rennen

Chantilly 16.04.2019

Chantilly-Chancen en masse

Ein beachtliches deutsches Aufgebot ist auch am Dienstag in Chantilly präsent. Im 2. Rennen um 14:25 Uhr (28.000 Euro, 1.900 m) müsste Sword Peinture (M. Barzalona/A. Suborics) gut untergekommen sein, sie war sogar Vierte in der Diana. Waltraut Spa ... mehr…

Deutsche_Starter

Ein beachtliches deutsches Aufgebot ist auch am Dienstag in Chantilly präsent. Im 2. Rennen um 14:25 Uhr (28.000 Euro, 1.900 m) müsste Sword Peinture (M. Barzalona/A. Suborics) gut untergekommen sein, sie war sogar Vierte in der Diana. Waltraut Spanners Apollo Flight (D. Boche) kann nach Rechnung mitmischen.

Im 3. Rennen um 15 Uhr (19.000 Euro-Verkaufsrennen, 1.600 m) könnte Hautot (M. Barzalona/G. Geisler) wie Seqania (T. Trullier/M. Hofer) vielleicht überraschen.

Im 5. Rennen um 16:10 Uhr (23.000 Euro-Verkaufsrennen, 1.200 m) nähert sich Janina Burgers Powerful Sole (M. Guyon) einem Erfolg.

Im 6. Rennen um 16:45 Uhr (19.000 Euro-Verkaufsrennen, 1.600 m) hat es Janina Burgers Silver Ball (D. Santiago) leichter als zuletzt. Sugar Daddy (R. M. Olechea-Rodriguez/L. Hammer-Hansen) besitzt genug Klasse.  

Im 7. Rennen um 17:20 Uhr (28.000 Euro, 1.000 m) ist Blue Tango (L. Bails/M. Münch) nach Valeur nicht ganz erste Wahl, aber die große Erlaubnis kann helfen. Gamgoom (D. Santiago/M. Hofer) kündigte sich in einem großen Handicap als Fünfter wieder an.

Im 8. Rennen um 17:55 Uhr (28.000 Euro-Handicap, 1.600 m) gefällt bei Janina Burgers Riverwing (P.-Ch. Boudot) die Gesamtform.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Inattendu (11) – Nuala (7) – Mister Vancouver (6) – Mille Sabords (8)

2.Rennen: Checkpoint Charlie (3) – Sword Peinture (12) – Tabularasa (1) – Apollo Flight (2)

3.Rennen: Merisi (6) – All This Time (8) – Hautot (4) – Seqania (11)

4.Rennen: Magny Cours (1) – Latita (10) - Pretreville (2) – Style Presa (4)

5.Rennen: Pardon My French (2) – Powerful Sole (3) – Tudo Bem (1) – Amor Kethley (7)

6.Rennen: Diway (4) – Notte A Roma (6) – La Fibre (12) – Silver Ball (1)

7.Rennen: Leonio (5) – French Pegasus (4) – Ken Colt (8) - Gamgoom (2)

8.Rennen: Urlucc (1) – Chacha Boy (4) – Riverwing (5) – Samwell (7)

Chantilly, 8 Rennen, erster Start 13:50 Uhr!

 

 

Zu den Rennen

Vincennes 16.04.2019

Holt sich Carly nun auch den Sieg im Gruppe III?

  Verdient hätte er es ja: (4) Carly zeigt unterm Sattel eine tolle Leistung nach der anderen, egal, auf welcher Bahn, und geht mit Alexandre Abrivard heute als Favorit in eine interessante Gruppe III-Prüfung in Vincennes. Im Prix Cornélia im drit ... mehr…

 

Verdient hätte er es ja: (4) Carly zeigt unterm Sattel eine tolle Leistung nach der anderen, egal, auf welcher Bahn, und geht mit Alexandre Abrivard heute als Favorit in eine interessante Gruppe III-Prüfung in Vincennes. Im Prix Cornélia im dritten Rennen um 17.37 Uhr geht es um nicht weniger als 80.000 Euro. Es sind zwar nur zehn Pferde am Ablauf, doch das Niveau ist hoch und die Prüfung interessant besetzt. Zurückzulegen sind 2850 Meter auf der großen Piste.

Thierry Duvalestin hat heute Alexandre Abrivard angerufen, um im Sattel von Carly Platz zu nehmen, der mit guter Nachwuchsreiterin einen Treffer nach dem anderen einsammelte. Abrivard gehört zu den besten Trabreitern Frankreichs und wird sicherlich alles tun, um einen fünften Sieg in Serie, dieses Mal auf Gruppe-Niveau, einzureiten. Wie immer in Trabreiten ist Yoann Lebourgeois brandgefährlich, er sitzt auf dem zuverlässigen und absolut formstarken (8) Beau de Grimoult, der Carly zumindest etwas einheizen kann – kann er ihn auch fordern? Eric Raffin wurde für (9) Vertige de Chenu gebucht, der seine guten Leistungen vor dem Sulky nun in einem Monté bestätigen kann, wenn er denn glatt geht – der mittlerweile Zehnjährige geht nicht immer Trab. Das gilt auch für (6) Bohemian Rhapsody, der nach drei Disqualifikationen eine kleine Bedenkzeit bekam, sich aber sehr gut aus der Pause zurückmeldete und beim zweiten Start nicht ungefährlich ist, wenn er sich aufs Traben besinnt. Camille Levesque im Sattel bürgt zudem für Qualität. Wer es sicherer haben möchte, der sollte sich mit (10) Caduceus des Baux anfreunden, der ebenfalls ein gutes Comeback gegeben hat und heute entscheidend gefördert sein sollte. Er geht aber noch mit Eisen in diese Partie. Zudem sollte man einen glatt gehenden (7) Cobra Bleu mit Franck Nivard nicht völlig unterschätzen.

 

Tipps Vincennes:

Emily de Montfort (2) – Eliska Berry (7) – Eire d’Hélios (17) – Evita de Reux (12)

Fairplay d’Urzy (6) – Filou l’Auvergnier (11) – Fakir Merité (9) – Facétieux (10)

Carly (4) – Beau de Grimoult (8) – Vertige de Chenu (9) – Bohemian Rhapsody (6)

Cooper de Guez (6) – Bolide de la Côte (2) – Banco des Bordes (4) – Beatnik Turgot (1)

Capella du Vivier (7) – Baradja de Neslé (5) – Diane de Fredlau (8) – Charmeuse du Corta (2)

Blue Chip Ecus (2) – Duc de Lassard (1) – Chemin du Jacky (6) – Be Bop Marceaux (14)

Grandol (9) – Great Kool (5) – Gwendolo Bello (7) – Giant Cash (6)

Grand Marabout (7) – Gangster du Wallon (9) – Gnac Thicema (8) – Glaxo Leman (3)

Zu den Rennen
Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen