• Pferde / Personen
  • ältere Ereignisse laden
Bitte melden Sie sich an
Hier können Sie die Ereignisse, die im Liveticker angezeigt werden, konfigurieren

Art

  • Galopp
  • Galopp/Trab
  • Trab

Länder

Ergebnis & Quoten

  • Galopp
  • Trab

News am 26.04.2019

Kalender

Maisons-Laffitte 26.04.2019

Gruppe I-Pferde im Listenrennen!

Mit dem Prix Servanne (Listenrennen, 52.000 Euro, 1.200 m, 2. Rennen um 14:24 Uhr)  bietet die Rennbahn Maisons-Laffitte am Freitag ein hochinteressantes Sprint-Highlight. Die beste Klasse vertritt mit City Light (C. Soumillon) der Zweite einer Gr ... mehr…

0405_Funky_Mary_Ruehl

Mit dem Prix Servanne (Listenrennen, 52.000 Euro, 1.200 m, 2. Rennen um 14:24 Uhr)  bietet die Rennbahn Maisons-Laffitte am Freitag ein hochinteressantes Sprint-Highlight.

Die beste Klasse vertritt mit City Light (C. Soumillon) der Zweite einer Gruppe I-Prüfung aus Ascot 2018. Auch Godolphins Inns Of Court (M. Barzalona) hatte es in Hong Kong viel schwerer als hier beim Jahresdebüt. Zehn Siege sprechen für den immer weiter verbesserten Bayoun (O. Peslier).

Waltraud Spanners Alabaa (St. Pasquier) war im Vorjahr sogar Fünfter auf Gruppe I-Ebene, trifft  im 1. Rennen um 13:50 Uhr (35.000 Euro, 2.100 m) allerdings auf sehr starke Konkurrenten.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Argyron (1) – Anecdotic (3) – Flambeur (4) – Alabaa (2)

2.Rennen: City Light (1) – Inns Of Court (2) – Bayoun (6) – Sestilio Jet (4)

3.Rennen: Crew Dragon (3) – Alocasia (9) – Miss Tiche (6) – Easypolishadiamond (10)

4.Rennen: Capla Gilda (1) – Addicted Love (14) - Trois Mille (2) – Moonlight In Japan (3)  

5.Rennen: Barneville (1) – Siege (4) – Dirty Dozen (5) – Gunfire Esqua (8)

6.Rennen: Fee Mano (1) – Eros du Quartier (2) – Farafra (3) – Edenham (5)

7.Rennen: Midnight Shine (1) – Dream With You (4) – Dream Life (5) – Spanish Miss (8)

8.Rennen: Pantomime (6) – Zalzali (8) – Versaline (11) – Eclair Bere (15)

9.Rennen: So Crazy (7) – Bella Noche (1) – Venezia (9) – Rouge A Sang (15)

Maisons-Laffitte, 9 Rennen, erster Start 13:50 Uhr!

Zu den Rennen

Vincennes 26.04.2019

Carnaval du Vivier und Dioclès müssen Trab gehen

  Er ist in Superform, geht zum ersten Mal in seiner Karriere komplett barfuß und hat den Sieg fest im Visier: (6) Carnaval du Vivier ist ein schöner Favorit für die heutige Quinté+ in Vincennes. Der Siebenjährige wurde auf dieses Rennen vorbereitet ... mehr…

 

Er ist in Superform, geht zum ersten Mal in seiner Karriere komplett barfuß und hat den Sieg fest im Visier: (6) Carnaval du Vivier ist ein schöner Favorit für die heutige Quinté+ in Vincennes. Der Siebenjährige wurde auf dieses Rennen vorbereitet und sollte heute um die ersten Plätze kämpfen können. Insgesamt 17 Pferde – (18) Bloody des Rioults wurde bereits als Nichtstarter gemeldet – treten an über die 2850 Meter aus den Bändern. Unser Favorit genießt zudem den Bandvorteil.

 

Thierry Duvaldestin, der (6) Carnaval du Vivier vorbereitet, gibt die Marschrichtung vor: „Alles oder nichts.“ Seine Form stehe, das Engagement sei schön und Vincennes am besten dafür geeignet, die Eisen abzumachen. Für ihn streitet sein Pferd entweder um den Sieg oder es macht einen Fehler, wenn es barfuß geht: „Wir haben nichts zu verlieren und versuchen es“, erklärt er. Wir glauben an den Sieg.

Auch sein Gegner ist nicht bombensicher (8) Dioclès gewann in feiner Manier in Caen, scheiterte aber danach zweimal an Fehlern. Sébastien Gurarato, sein Trainer, sagt, dass er dafür nichts kann: „Beim vorletzten Rennen wurde er am Start behindert, danach scheiterte er ebenfalls an einem Startfehler beim Autostart. Auf der großen Piste ging er im Winter super. Ich glaub an ihn.“ Für uns ist er der Herausforderer von (6) Carnaval du Vivier und kann ohne Zweifel auch gewinnen, wenn er denn glatt ins Rennen findet.

Dritter im Bunde ist für uns (15) Visitor, der an dem tollen Laufen mit Jean-Michel Bazire zu messen ist. Der gewiefte Catchdriver Gabriele Gelormini wird sicherlich das Optimum herausholen, das Pferd ist trabsicher und in solchen Prüfungen erprobt, es kann sogar um den Sieg kämpfen. Wir machen zudem die Rechnung nicht ohne (13) Alinéa, der zweimal in Serie sehr gut siegte und auch mit Zulage bestehen kann. (11) Bamour ist ohne Eisen eine feste Größe, barfuß und in starker Hand ist heute vieles möglich. (3) Crazy Criscani genießt einige Wertschätzung, zeigt sich aber selten von seiner Schokoladenseite, allerdings trifft er es heute recht günstig an und kann in unseren Augen in der Wette überraschen. Wir nehmen ihn mit. (4) Dandy Gédé zeigte viel Brauchbares unterm Sattel, kann aber auch den Sulkysport und ist ein Muss. (10) Dancing Love gewann in Le Croisé-Laroche sehr ansprechend und hat die Form nach Pause nun wieder zur Hand. (5) Dudu du Noyer merken wir für eine kleinere Prämie vor, er würde einen ökonomischen Rennverlauf bevorzugen. (1) Accent geht ohne Eisen und hat Matthieu Abrivard im Sulky, zeigte zudem zuletzt einen deutlichen Ansatz. (9) Bonefish Life ist kein Fan der bergauf führenden großen Piste und mag flache Bahnen lieber, dennoch ist er hier nicht ganz zu streichen.

 

Tipp Quinté+:

Carnaval du Vivier (6) – Dioclès (8) – Visitor (15) – Alinéa (13) – Bamour (11)

 

Tipps Vincennes:

Falco d’Heripré (8) – Flora Quick (13) – Free Rider (9) – Filou l’Auvergnier (3)

Eole Verderie (13) – Exayre (7) – Eliot d’Ambri (11) – Ejag (8)

 Carnaval du Vivier (6) – Dioclès (8) – Visitor (15) – Alinéa (13) – Bamour (11)

Clegs des Champs (9) – Daida de Vandel (5) – Aigle Jénilou (7) – Espion Jaune (1)

Golfe Juan (6) – Gallant Way (10) – Gayard du Goutier (4) – Gemini Jiel (7)

Face Time (7) – Frisky Black (10) – Forto Déo (1) – Filou Gaudinière (4)

Grand Marabout (11) – Gnac Thicema (8) – Ganadam (10) – Gawayn Maybe (2)

Zu den Rennen

Lyon La Soie 26.04.2019

Colonel Bond der Star in Lyon-la-Soie

  Ab der Mittagszeit wird heute in Lyon-la-Soie getrabt, insgesamt acht Rennen stehen auf der Mittagskarte. Es lohnt sich, das durchaus attraktive Programm bis zum Schluss anzusehen, wartet doch um 15.49 Uhr zum achten und letzten Rennen noch ein ... mehr…

 

Ab der Mittagszeit wird heute in Lyon-la-Soie getrabt, insgesamt acht Rennen stehen auf der Mittagskarte. Es lohnt sich, das durchaus attraktive Programm bis zum Schluss anzusehen, wartet doch um 15.49 Uhr zum achten und letzten Rennen noch ein echter Happen auf die Wetter.

Die für eine ländliche Bahn lukrative Dotation von 37.000 Euro hat interessante Starter in dieser achten Tagesprüfung angelockt, die über die 2700 Meter aus den Bändern führt. Unser Favorit heißt (15) Colonel Bond, der bekanntlich auf der heutigen Piste eine Teilprüfung des Grand National du Trot in toller Manier für sich entscheiden konnte und nicht leicht zu schlagen sein wird, kann er diese Leistung wieder abrufen. Nach Klasse steht er hier klar heraus. Der zuletzt gut gelaufene (2) Cristal Pierji, der unglaublich zuverlässig ist und auch mit Eisen bestehen kann, bildet eine gute Kombi-Basis für die Kombiwetten. Auch (9) Carina Béji und (8) Azur du Lupin, beides Klassepferde, sind hier sehr gut untergekommen. (4) Apollon d’Anjou überzeugte bei seinem Sieg in Toulouse. Auch den treuen (13) Baldi Star sehen wir in der engeren Auswahl. Für die kleineren Gelder bieten sich hier (10) Botticino und (7) Vivoli an.

 

Tipps Lyon-la-Soie:

Graceland (1) – Gaiac d’Avignère (4) – Gold de Cahot (6) – Gaia d’Occagnes (2)

Fabio de Lou (4) – Flash du Porhoet (2) – Frère Jacques (6) – First des Louanges (10)

Docker de Joux (16) – Dunaway (7) – Emmy Joyeuse (15) – Divine Bessin (9)

Ferréro du Loisir (7) – Famous Jet (2) – Frisson d’Occagnes (4) – Flyer Class (1)

Etoile Gala (1) – Eclipse Lignerie (16) – Eglatine di Jour (15) - Epione du Goutier (14)

Dalaga (6) – Davidoff du Klau (10) - Coeur de Miennais (5) – Cristal Jihaime (4)

Eclaireur (10) – Elcear (14) – Extrême Doudou (2) – Enrique de Viette (9)

Colonel Bond (15) – Cristal Pierji (2) – Carina Béji (9) – Azur du Lupin (8)

Zu den Rennen
Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen