• Pferde / Personen
  • ältere Ereignisse laden
Bitte melden Sie sich an
Hier können Sie die Ereignisse, die im Liveticker angezeigt werden, konfigurieren

Art

  • Galopp
  • Galopp/Trab
  • Trab

Länder

Ergebnis & Quoten

  • Galopp
  • Trab

News am 20.01.2018

Kalender

Information

Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt

Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt Wichtige Terminänderung im deutschen Galoppsport: Der für Freitag, 19. Januar in Dortmund geplante PMU-Renntag fällt wegen Sturmschäden, die nicht bis morgen behoben werden können, aus und wird auf den Di ... mehr…

Dortmund_03062017

Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt

Wichtige Terminänderung im deutschen Galoppsport: Der für Freitag, 19. Januar in Dortmund geplante PMU-Renntag fällt wegen Sturmschäden, die nicht bis morgen behoben werden können, aus und wird auf den Dienstag, 23. Januar verlegt.

Die Rennen sind noch offen, die endgültige Starterangabe erfolgt am Freitag um 9 Uhr. Der zunächst für Dienstag, 23. Januar in Neuss geplante PMU-Termin wurde mangels Resonanz der Ställe gestrichen.

Information

Wettstar-Aktion für Neukunden zum neuen Jahr

Wettstar-Aktion für Neukunden zum neuen Jahr: Vier Wochen alle Live-Streams gratis! Auch das Rennsport-Jahr 2018 ist gespickt von vielen Höhepunkten im In- und Ausland. Rechtzeitig zum Jahreswechsel startet Wettstar by PMU, der bedeutendste Wettve ... mehr…

Wettstar-Aktion für Neukunden zum neuen Jahr: Vier Wochen alle Live-Streams gratis!

Auch das Rennsport-Jahr 2018 ist gespickt von vielen Höhepunkten im In- und Ausland. Rechtzeitig zum Jahreswechsel startet Wettstar by PMU, der bedeutendste Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport, am 1. Januar 2018 daher eine große Aktion:

Alle Neukunden im Januar kommen in den Genuss, vier Wochen gratis die Live-Streams aller Pferderennen bei Wettstar zu verfolgen. Natürlich gehören auch die französischen Rennen dazu, und damit auch das bedeutendste Trabrennen der Welt, der Prix d‘ Amerique in Paris-Vincennes, der am 28. Januar wieder alle Fans in seinen Bann ziehen wird.

Es lohnt sich also ganz besonders, Kunde von Wettstar zu werden. Alle Informationen finden Sie auch auf der Website www.wettstar-pferdewetten.de.

 

Vincennes 20.01.2018

Bel Avis kann zurück auf die Siegerstraße kehren

Vom Glück war er zuletzt nicht verfolgt, unser Favorit (5) Bel Avis. Zuletzt agierte der Bazire-Schützling nicht immer mit Fortune, lief aber davor hervorragend und kann heute im vierten Rennen ohne Wenn und Aber zurück auf die Siegerstraße kehren. ... mehr…

Vom Glück war er zuletzt nicht verfolgt, unser Favorit (5) Bel Avis. Zuletzt agierte der Bazire-Schützling nicht immer mit Fortune, lief aber davor hervorragend und kann heute im vierten Rennen ohne Wenn und Aber zurück auf die Siegerstraße kehren. Die Nummer ist gut, die Form ebenso und er geht heute barfuß. In der Millionenwette wird wieder ein Jackpot von einer Million Euro ausgeschüttet. Es handelt sich um ein Gruppe III-Rennen für Europäer zwischen sechs und zehn Jahren mit einer Gewinnsumme von 160.000 bis 445.000 Euro. Auf der großen Piste geht es aus den Bändern über die 2850 Meter.

(5) Bel Avis war zuletzt beeindruckend unterwegs und sollte die zugegebenermaßen nicht ganz leichte Prüfung heute lösen können. Jean-Michel Bazire sagt, dass sein Rennen aus der zweiten Reihe hinter dem Startauto nicht nach dem Geschmack des Siebenjährigen gewesen sei, dass er aber gut geendet habe und mit einem etwas besseren Verlauf der 3. Platz drin gewesen wäre: „Er ist in toller Form und sollte heute, trotz gewisser Konkurrenz, um die ersten Plätze kämpfen.“

Die Opposition schickt der niederländische Erfolgstrainer Paul Hagoort ins Rennen – der Gegner heißt (8) Coup Droit und war beim letzten Vincennes-Meeting 7. hinter Größen wie Readly Express und Treasure Kronos, quasi eine andere Welt. Der sechsjährige Hengst schlug sich dabei mega und unterstrich seine Form auch mit einem Sieg in Cagnes-sur-Mer. „Er hat mein ganzes Vertrauen“, sagt Hagoort über ihn.

Ferner ins Kalkül ziehen wir den frischen Vincennes-Sieger (12) Avenir de Blay. Der Wallach hat Form, und: In der gleichen Prüfung wurde er hier vor einem Jahr hervorragender Zweiter. Von den Ausländern ist (9) Carabinieri brandgefährlich, denn ohne die Behinderung beim letzten Engagement im Schlussbogen hätte der Schwede wohl einen hervorragenden 3. Platz erreicht. Das Quartier glaubt an ihn. Und auch (11) Caid Griff hatte zuletzt Pech, ist mit Björn Goop auf keinen Fall zu unterschätzen – der schwedische Fahrer ist nicht nur in seiner Heimat eine Weltmacht. Sein Trainer Daniel Redén: „Bei passendem Rennverlauf wird er mitmischen.“

Ferner nehmen wir die gute Schlussspurterin (4) Violine Mourotaise aufs Ticket, die immer ihr Bestes gibt – gleiches gilt in jedem Fall auch für (16) Uniflosa Bella. Für kleinere Platzgelder nehmen wir (1) Venosc de Minel, (7) Anette du Mirel und (2) Apollon de Kacy mit.

 

Tipps:

Bel Avis (5) – Coup Droit (8) – Caid Griff (11) – Avenir de Blay (12) – Carabinieri (9)

 

Tipps Vincennes:

Caresse (12) – City Girl (8) – Dirty Dancing In (4) – Classica Musica (5)

Auch (11) – Blé du Gers (7) – Balando (4) – Ange de Lune (9)

Un First (2) – Arius du Douet (8) – Atout de Kacy (4) – Accord Marjacq (6)

Bel Avis (5) – Coup Droit (8) – Caid Griff (11) – Avenir de Blay (12) – Carabinieri (9)

Evidence Roc (13) – Elladora de Forgan (12) – Each Time (10) – Epatante (11)

Colt des Essarts (15) – Cocktail Julino (11) – Christo (4) – Chocho de Guez (5)

Diana Délo (13) – Diane d’Houlbec (10) – Décennie (9) – Daljemosa (11)

Exciting Lady (7) – Estrella Jyl (8) – Eva des Charmes (1) – Extrême Vrie (4)

French Man (7) – Free and Easy (3) – Fanal du Garden (8) – Fargo (10)

 

Zu den Rennen

Cagnes-Sur-Mer 20.01.2018

Hoffnungen auf Cagnes-Coup

Am Samstag dürfen sich die Turffreunde wieder über eine ansprechende Karte mit deutschen Elementen in Cagnes-sur-mer freuen. Im 3. Rennen um 13:50 Uhr (16.000 Euro-Verkaufsrennen, 1.600 m) müsste Anotherfortheroad (M. Michel) an bessere Tage anknü ... mehr…

Frankreich_ListenkraF7986C

Am Samstag dürfen sich die Turffreunde wieder über eine ansprechende Karte mit deutschen Elementen in Cagnes-sur-mer freuen.

Im 3. Rennen um 13:50 Uhr (16.000 Euro-Verkaufsrennen, 1.600 m) müsste Anotherfortheroad (M. Michel) an bessere Tage anknüpfen. Auch Inge Kericks Achki (A. Lemaitre) gefällt in einer früheren Form, vom vorletzten Start.

Im 5. Rennen um 14:50 Uhr (44.000 Euro, 1.600 m) , dem wertvollsten Rennen des Tages, darf man auf den noch ungeschlagenen Rouget-Vertreter Blue Blue Eyes (C. Soumillon) gespannt sein, aber auch die frische Deauville-Siegerin River Cannes (M. Guyon) steht sehr günstig in der Partie.

Im 7. Rennen um 16 Uhr (22.000 Euro-Handicap, 2.000 m) könnte Bernd Rabers Via Cappella (C. Pacaut) nach der jüngsten guten Leistung wieder weit vorne sein. Zum Sieg steht auch der dauerplatzierte Maeghan (M. Guyon) für Stephan Hoffmeister.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Pompogne (2) - La Belle Mayson (8) – Vadlana (1) – Nymfco (3)

2.Rennen: On the Sea (3) – Maytime (8) – Opinion Maker (2) – Bahar (1)

3.Rennen: The Full Swipe (5) – Swiss Bank (8) – Valhala (2) – Achki (3)

4.Rennen: Mot de Passe (4) – Leaping (3) – Calajani (8) – Bonsai (12)

5.Rennen: Blue Blue Eyes (2) – River Cannes (8) – Kickass d‘ Aumone (7) – Diamond Vendome (3)

6.Rennen: Jaspers Flag (2) – Avroti (4) – Per Pedes (7) – Rock Your Dream (11)

7.Rennen: Compulsory (7) - Maeghan (4) – Rebel d‘ Ans (2) - Via Cappella (3)  

8.Rennen: Parzival (6) – Voisin (5) – Augusta (7) – Waldenon (10)

Cagnes-sur-mer, 8 Rennen, erster Start 12:50 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                 

 

Zu den Rennen

Straubing 20.01.2018

Über Straubing zum White Turf nach St. Moritz

Schweizer Goldhelm im Gäuboden am Start – 3000 Euro Garantieauszahlung Dreierwette   (trab-sr). Zwei Goldhelme geben am Samstag, ab 10.30 Uhr, bei den fünf PMU-Mittagsrennen in Straubing ein Gastspiel. Austria-Goldhelm Hubert Brandstätter ist wie ... mehr…


Schweizer Goldhelm im Gäuboden am Start – 3000 Euro Garantieauszahlung Dreierwette

 

(trab-sr). Zwei Goldhelme geben am Samstag, ab 10.30 Uhr, bei den fünf PMU-Mittagsrennen in Straubing ein Gastspiel. Austria-Goldhelm Hubert Brandstätter ist wieder einmal mit einigen chancenreichen Pferden am Start. Sein Schweizer Pendant Marcel Humbert gibt drei Pferden für das weltbekannte White Turf-Meeting auf dem zugefrorenen St. Moritzer See ein Vorbereitungsrennen. Natürlich sind auch einige frische Straubing-Sieger engagiert, die am Samstag die lukrativen PMU-Prämien in die heimischen Ställe bringen wollen. Auf die Wetter wartet nach den PMU-Rennen noch 3000 Euro Garantieauszahlung in der Dreierwette der siebten Tagesprüfung, die durch einen Jackpot angereichert ist.

 

Eine ganz besondere internationale Note bekommt der zweite PMU-Renntag der noch jungen Saison in Straubing. Mit Marcel Humbert steigt der Schweizer Goldhelm gleich viermal in den Sulky. Humbert war vergangenes Jahr der alles dominierende Fahrer und Trainer in der Schweiz: 38 Siege bei 111 Fahrten (34% Siege) und 35 Trainersiege bei 125 Rennen stehen in seiner Jahresbilanz. Seine Heimatbahn ist in Avenches, aber in den ersten beiden Monaten des Jahres blickt der Schweizer Rennsport auf die Winterrenntage in Arosa und St. Moritz. Nachdem die Winterrennen in Arosa gecancelt wurde, hat der Stall Allegra Racing Club seine drei für den White Turf in St. Moritz vorgesehenen Startpferde kurzfristig für die PMU-Rennen in Straubing genannt.

 

Chancenreichstes Pferd des Trios dürfte wohl Top Winner sein, der im vergangenen Jahr einen Sieg auf Schnee, zwei im Sommer auf Sand einfahren konnte. Er kommt ursprünglich aus Dänemark, wo er vor allem unter dem Sattel erfolgreich war und auf der kleinen Bahn von Nyköbing den Bahnrekord für Satteltraber hält (1:16,0 Bänderstart über 1660 Meter). Er trifft in Straubing im ersten Viererwettrennen an dritter Stelle der Tageskarte auf den frischen PMU-Sieger Special (Christoph Fischer), sowie Robin Hood Diamant (Stefan Hiendlmeier), der zuletzt eine einfachere Amateurprüfung locker gewinnen konnte. Der österreichische Goldhelm Hubert Brandstätter, der im vergangenen Jahr 73 Siege erzielen konnte, profitiert mit dem über Finnland importierten US-Hengst Up Up and Away von der Handicap-Ausschreibung. Princess Tabaiba (Rudi Haller) wird beim zweiten Bayern-Start gesteigert sein und Biscuit Dragon (Gerhard Mayr) ist in der Viererwette nicht zu vernachlässigen. Mit Ulalia (Gregor Krenmayr) und Mentor Venus (Johann Lichtenwörther) sind zwei unsichere Kantonisten am Ablauf, die glattgehend nicht zu unterschätzen sind.

 

Gleich zum Auftakt des Renntages sind die Schweizer Gäste mit ihrem Franzosen-Crack Uranus de Chambe (Marcel Humbert) in einer Bänderstart-Prüfung engagiert, in der mit Gentleboy (Gregor Krenmayr) und Lord Brodde (Christoph Fischer) zwei Zulagenpferde am Start sind. Ebenfalls vom Bandvorteil profitiert Obelix Diamant (Gerd Biendl), der bei seinen beiden Starts nach Pause noch weit von der letztjährigen Winterform entfernt war.

 

Schwierig trifft es der dritte Stall Allegra-Trotter Theodor Fontane (Marcel Humbert) an, der erst vor wenigen Tage aus dem Wewering-Quartier in die Schweiz gewechselt ist und beim Debüt mit der „12“ ins Rennen geht. Hier gehört zum Auftakt der V5-Wette Magic Happens (Matthias Schambeck) auf den Schein, die sich zuletzt an Special die Zähne ausbiss. Troubadour GK (Andreas Strobl) sprang in einem Amateurfahren, hat aber davor einige Male glattgehend positiv überrascht. Einige Wochen Pause hat Piccolina Diamant (Christoph Schwarz) eingelegt.

 

Für Schweizer Farben, aber das Straubinger Trainingsquartier von Manfred Schub steigt Marcel Humbert noch einmal in den Sulky von Dewy, dem er ein geschontes Rennen servieren muss, um vorne mitzumischen. Der Sieg wird wohl über die frischen Siegerinnen Ocean Blue (Matthias Schambeck) und SisterAct Diamant (Gregor Krenmayr) gehen. Für die besseren Plätze sind Aksel HS (Herbert Strobl) und Taj Mahal Diamant (Christoph Schwarz) vorzumerken.

 

An Marie Galante (Gerd Biendl) wird im zweiten Rennen der Viererwette zum Abschluss der PMU-Prüfungen kein Weg vorbei gehen, so dass für Dean les Jarriais (Josef Sparber) und Fast Shadow (Hubert Brandstätter) wohl nur der Kampf um den Ehrenplatz bleibt. Für die Viererwette sollten David As (Walter Herrnreiter) und Albin T (Herbert Strobl) mitgenommen werden. Ironheart (Marion Dinzinger) und Shark dei Veltri (Johann Lichtenwörther) sind einzubauen.

 

3000 Euro Dreierwett-Garantie

Eine Dreierwette lohnt sich im siebten Rennen, das exklusiv auf dem deutschen Wettmarkt angeboten wird. Hier stellt Hubert Brandstätter die ebenfalls über Finnland importierte US-Stute Hariesine vor. Sie wird dabei ihre Klasse einmal aufdecken müssen, wenn sie gegen Serafino (Rudi Haller) bestehen will, die zuletzt Belmont (Georg Frick) eiskalt abblitzen ließ. Für die Kombination sind ferner Doitlike A Porsche (Martin Geineder), Arath (Robert Pletschacher) und ein umsichtig vorgetragener Shot Gun Bi (Johann Hollweck) mitzunehmen.

 

Die Straubinger Samstagsveranstaltung beginnt um 10.30 Uhr, das erste Rennen wird um 11.05 gestartet. Auch an diesem Renntag gibt es wieder die deutsch-französische Toto-Kooperation mit den lukrativen PMU-Quoten in den ersten fünf nach Frankreich übertragenen Rennen.

 

Nach den Straubinger Rennen geht es in der Wettannahme weiter mit den Rennen aus Paris-Vincennes, sowie den Schweden-Rennen aus Romme, wo unter anderem Abano H (16.20 Uhr) am Ablauf ist.

 

Unsere ZTVSR-Tipps:
1. Rennen (LD-1): (9) Lord Brodde – (4) Obelix Diamant – (1) Guliano Bo

  1. Rennen (V5-1/LD-2): (8) Magic Happens – (6) Troubadour GK – (9) Piccolina Diamant
  2. Rennen (V5-2/VW): (7) Special – (5) Top Winner – (1) Princess Tabaiba – (2) Robin Hood Diamant
  3. Rennen (V5-3/DD-1): (2) SisterAct Diamant – (5) Ocean Blue – (8) Aksel HS
  4. Rennen (V5-4/DD-2/VW): (10) Marie Galante – (8) Dean les Jarriais – (4) Fast Shadow – (3) David As
  5. Rennen (V5-5): (6) Snowflake Diamant – (4) Madina – (3) Bellice BR
  6. Rennen: (2) Hariesine – (8) Serafino – (4) Belmont (Garantieauszahlung/Jackpot Dreierwette)
  7. Rennen: (7) Andalou – (6) Sorbonne – (5) Ready to Race

 

Zu den Rennen